Beiträge von OkiDoki

    Hi,

    die Waage findet ihren Nullpunkt nicht. Falls die Waage eine Transportsicherung hat, diese entfernen. Beim Einschalten darf sich kein Gewicht auf der Plattform befinden. Sollte die Waage dennoch den Fehler anzeigen, kann man versuchen die Waage zu justieren. Wenn man Glück hat ist der Nullpunkt der internen Wägezelle nur leicht verschoben und der Fehler wäre damit behoben.

    MfG OkiDoki

    Hi Dirk,

    die Waage scheint ihre Justage verloren zu haben oder es ist wirklich die Wägezelle defekt. Müsste man mal neu einstellen und justieren. Wenn sie dann nicht geht, wird eine Reparatur nicht lohnen. Evtl. auch mal in der Waage schauen, ob alle Kabel richtig angesteckt sind...

    MfG OkiDoki

    Hi,

    wird der Fiskalspeicher nachträglich in eine CT100 eingebaut, muß man oft ein Softwareupdate machen. Generell könntest Du aber mal Folgendes probieren:

    In der Waage im Menü USB/Fiskal von 1 auf 2 stellen.

    Außerdem einfach mal einen anderen USB-Stick probieren.

    Mehr fällt mir dazu auch grad nicht ein...

    MfG OkiDoki

    Achja, du mußt das Teil an den hinteren 9-pol. Sub-D weiblich anstecken.

    Hallo nochmal,

    wenn die Waage 300kg Max mit einem d von 2g dann ist es keine Handelswaage. Somit gelten auch nicht die Toleranzen.

    Wenn gar kein e Eichwert angegeben ist, ist die Waage wahrscheinlich gar nicht eichfähig.

    In solchen Fällen sollte man mal bei den technischen Daten der Waage nachschauen. Dort sollten Angaben zur Linearität, Reproduzierbarkeit u.s.w aufgeführt sein.

    MfG OkiDoki

    Hi Waagefix,

    eine Handelswaage hat standardmässig 3000Teile, d.h. bei einem Maximalgewicht von 300kg hätte sie einen Eichwert (e) von 0,1kg. Die Angabe d=2 verstehe ich nicht...

    Generell darf bei Handelswaagen der Verkehrsfehler doppelt so hoch wie der Eichfehler sein. Das bedeutet bei einer 300kg mit 0,1kg-Schritte Folgendes:

    bis 50kg +/-0,1kg
    50 bis 200kg +/-0,2kg
    200 bis 300kg +/0,3kg

    Vielleicht einfach nochmal die Daten vom Typenschild posten...

    MfG OkiDoki

    Hi Waagenkasper,

    das Ganze ist schon etwas eigenartig. Generell ist es ja so, dass die Wägezellen parallel angeschlossen sind. Verändere ich bei einer Wägezelle den Widerstand, verändern sich auch bei den anderen Zellen die Werte. Wenn ich jetzt z.B. bei Zelle 1 0,3 Ohm (bei Wägezellen mit 350Ohm Eingangsimpedanz) zuschalte, werden die anderen Zellen etwas mehr anzeigen und Zelle 1 etwas weniger. Der Abstand zwischen Zelle 1 und den anderen Zellen sollte sich verringern.

    Noch einmal zurück zum Problem.. Kann es sein, dass die Zelle 1 einfach in der Luft hängt, d.h. in Wirklichkeit werden 2 und 3 belastet und 1 hängt in der Luft? Vielleicht mal mit Metallplatten unterfüttern. Vielleicht auch mal schauen wie die Lastverteilung der Totlast auf den Zellen ist.

    Was Anderes fällt mir im Moment auch nicht ein...

    MfG OkiDoki

    Hi zusammen,

    was meinbst Du mit ins "plus" bzw. "minus" laufen? Zeigt die "Minusecke" einfach nur zu wenig an oder zeigt sie wirklich einen negativen Wert an? Wenn Sie einen negativen wert anzeigt ist die Zelle falsch angeschlossen oder einfach falsch herum eingebaut, was aber bei den SB4, glaube ich zumindest, gar nicht geht.

    Kannst Du das vielleicht mal mit Gewichten beschreiben? (z.B. Ecke 1 200kg, Ecke 2 202kg u.s.w...)

    MfG OkiDoki

    Erst einmal Hallo an alle hier. Ich bin neu hier. Bin ja nun auch schon einige Jahre als Techniker tätig und frage mich wie genau so eine Folienwaage aussieht bzw. welche Folien überhaupt gewogen werden sollen. Vielleicht kann der Michael mich mal aufklären...

    MfG OkiDoki