Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Eckenabgleich Bodenwaage

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2017
    Beiträge
    2

    Eckenabgleich Bodenwaage

    Hallo Zusammen,

    ich habe folgenden Effekt und komme da nicht so richtig weiter.

    Bodenwaage mit 4x Flintec SB4 10kn C3 Ex, Externer Ex Klemmkasten Bizerba.

    Jetzt ist es so, dass bei dem Eckenabgleich drei Ecken korrekterweise ins "minus" laufen, sofern man einen Widerstand hinzu schaltet und eine ins "plus".

    Wenn ich diese Zelle die ins "plus" läuft einzeln anklemme - läuft diese auch ins "minus".

    Sobald ich nur eine Zelle hinzu klemme, geht sie wieder ins "plus".

    Ich habe die Zelle getauscht, selber Effekt.

    Ja, und nu?

    Phänemoen ist an drei Waagen.

    Viele Grüße

    Der Waagenkasper

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    10.09.2013
    Ort
    Hohenstein-Ernstthal
    Alter
    35
    Beiträge
    67

    AW: Eckenabgleich Bodenwaage

    Hmmm, genau diese Wägezelle falsch angeschlossen? Signal+ und Signal- oder EX/Sense+ und EX/Sense- vertauscht? Dann kann eine Wägezelle schon mal ins plus laufen, obwohl man eine andere Richtung erwartet.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2013
    Beiträge
    9

    AW: Eckenabgleich Bodenwaage

    Hi zusammen,

    was meinbst Du mit ins "plus" bzw. "minus" laufen? Zeigt die "Minusecke" einfach nur zu wenig an oder zeigt sie wirklich einen negativen Wert an? Wenn Sie einen negativen wert anzeigt ist die Zelle falsch angeschlossen oder einfach falsch herum eingebaut, was aber bei den SB4, glaube ich zumindest, gar nicht geht.

    Kannst Du das vielleicht mal mit Gewichten beschreiben? (z.B. Ecke 1 200kg, Ecke 2 202kg u.s.w...)

    MfG OkiDoki

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2017
    Beiträge
    2

    AW: Eckenabgleich Bodenwaage

    Frohes neues Jahr Zusammen,

    angenommen die Ecken laufen wie folgt

    1. 500,50kg 2. 499,80kg
    3. 500,05kg 4. 499,70kg

    ich kann ja über den Eckenabgleich durch schalten von Widerständen die Ecken soweit zusammenbringen.

    Jetzt ist es aber so, dass beim zuschalten von Widerständen die Ecken 2-4 ins Minus laufen und die Ecke 1 ins plus.

    Ich schalte also einen Widerstand hinzu und es wird mehr Gewicht?! Aber nur auf Ecke 1! Die WZ habe ich prov. getauscht und keinen Erfolg erzielen können, falls Sie falsch angeschlossen wäre, würde Sie ja bei Belastung ins Minus laufen, tut Sie aber nicht.

    komisch komisch

    Ich hoffe, ich konnte es halbwegs erklären

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2013
    Beiträge
    9

    AW: Eckenabgleich Bodenwaage

    Hi Waagenkasper,

    das Ganze ist schon etwas eigenartig. Generell ist es ja so, dass die Wägezellen parallel angeschlossen sind. Verändere ich bei einer Wägezelle den Widerstand, verändern sich auch bei den anderen Zellen die Werte. Wenn ich jetzt z.B. bei Zelle 1 0,3 Ohm (bei Wägezellen mit 350Ohm Eingangsimpedanz) zuschalte, werden die anderen Zellen etwas mehr anzeigen und Zelle 1 etwas weniger. Der Abstand zwischen Zelle 1 und den anderen Zellen sollte sich verringern.

    Noch einmal zurück zum Problem.. Kann es sein, dass die Zelle 1 einfach in der Luft hängt, d.h. in Wirklichkeit werden 2 und 3 belastet und 1 hängt in der Luft? Vielleicht mal mit Metallplatten unterfüttern. Vielleicht auch mal schauen wie die Lastverteilung der Totlast auf den Zellen ist.

    Was Anderes fällt mir im Moment auch nicht ein...

    MfG OkiDoki

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.02.2016
    Beiträge
    26

    AW: Eckenabgleich Bodenwaage

    Wenn alle Stricke reißen, stelle sicher, das wie OkiDoki schon gemeint hat, alle 4 Wägezellen satten Bodenkontakt haben, also die Plattform nicht kippelt.
    Wenn du das geschafft hast, klemm einfach mal alle Messzellen ab (rot und weiß) Speisespannung muss an den Messzellen dran bleiben, sonst gibts keine Signalspannung.
    Nun schnappst du dir ein Voltmeter stellst den bereich auf 200mV und misst. Du solltest im idealfall unbelastet einen Spannungswert im einstelligen mV-Bereich rausbekommen. Alle 4 Zellen sollten ungefähr den gleichen wert haben +-1mV. Hast du nun eine, die entweder eine Negative Spannung (+=Weiß -=Rot), kontrollierst du bitte, ob die polarität der Speisepsannung an der betroffenen Zelle passt, wenn das der Fall ist, ist die Messzelle hinüber.
    Sollte eine Messzelle deutlich von den anderen abweichen, sowohl + oder auch -, empfehle ich den Tausch.

    Eine Einfache methode, die Ecken zu justieren wäre, den Wiederstand von (Ex+) zu erhöhen. Dazu benötigst du allerdings 0,22 - 2 Ohm Widerstände.

    Viel erfolg

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •