Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Berkel Neigungslaufgewichtswaage

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.06.2013
    Beiträge
    1

    Frage Berkel Neigungslaufgewichtswaage

    Hallo, ich habe eine alte Berkel Neigungslaufgewichtswaage erstanden, C363p, DsZ No 55933, geeicht bis 1981. Wie komme ich an die Mechanik und an das Zifferblatt? Von unten sind 4 Gewindebolzen (Feingewinde mit Kontermuttern erkennbar, an der Fächeranzeige gibt es oben in der Mitte vorn und hinten eine Schlitzschraube, wenn man die entfernt, kann man die Scheiben hochschieben, aber bekommt sie nicht ganz heraus. Wie kann man die Abdeckungen vorne und hinten am Hals unter der Fächeranzeige entfernen? Unter der aufgeklebten Eichmarke auf dem Deckel zum Wiegetisch ist keine Schraube zu ertasten. Würde die Eichmarke nur ungern zerstören. Öl des Dämpfers ist ausgelaufen; wie kann es ersetzt werden? wie kommt man an den Zylinder?

    Danke, Paul

  2. #2
    Administrator Avatar von admin
    Registriert seit
    10.09.2006
    Beiträge
    310

    AW: Berkel Neigungslaufgewichtswaage

    Die Gewichteschrauben mit Kontenmutter sind die Anschläge für die Mechanik (Hebel).
    Da Berkel so viele Modelle auf den Markt gebracht hat wären ein paar Bilder sehr hilfreich. Ohne diese kann man nur schwer helfen.
    Entweder lässt sich der Dämpfers von unten herausdrehen bzw Du musst die Abdeckung vom Hebelwerk entfernen, sprich die Waage soweit zerlegen, das Du an das Hebelwerk kommst.

Ähnliche Themen

  1. Bizerba Neigungslaufgewichtswaage - Öl ausgelaufen und Zug gerissen
    Von Tante Emma im Forum Forum für Laden- und Verkaufswaagen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.01.2014, 21:23

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •