Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Eckenjustage bei elektrischer Fahrzeugwaage

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Eckenjustage bei elektrischer Fahrzeugwaage

    hallo,
    vielleicht kann mir ja jemand helfen...
    gibt es eine formel mit der man errechnen kann welchen widerstand man bei der eckenjustage einsetzen muß ???
    wenn ja, ist das für jede meßdose die gleiche formel ???
    im vorraus vielen dank...
    lg. frank

  2. #2
    Administrator Avatar von admin
    Registriert seit
    10.09.2006
    Beiträge
    310

    AW: Eckenjustage bei elektrischer Fahrzeugwaage

    Es gibt eine Formel dafür, aber es hängen auch noch andere Faktoren davon ab, ob man mit der Formel gleich den richtigen Widerstand errechnen kann.
    Z.B. sollten die Wägezellen in etwa die gleiche Auflagekraft haben, nicht untereinander auf Spannung eingebaut werden usw.
    Die Firma HBM gibt folgende Formel für die Berechnung vor:

    R-Widerstand= R (Ausgangswiderstand der Wägezelle meist 350 Ω ) * gemessenen Ecklastfehler in kg / Prüflast in kg

    Beispiel: 350 Ω * 20 kg = 7000
    7000/ 5000kg= 1,4 Ω
    In diesem Fall wäre der Abgleichwiderstand 1,4 Ω +/- dem bereist verbauten Widerstand
    Geht die Ecke ins Plus widerstand erhöhen, wenn die Ecke ins Minus geht Widerstand verringern.
    Wenn man es häufig macht, geht man nach Gefühl und Erfahrungswerten

Ähnliche Themen

  1. Fahrzeugwaage mit IT9000 "Fehler E4"
    Von im Forum Forum für Industrie- und Laborwaagen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.12.2009, 09:12
  2. Fahrzeugwaage Dini Argeo
    Von waagenscout im Forum Forum für Industrie- und Laborwaagen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 20:49

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •