Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Bilderdatenbank für alte Labor-/Industriewaagen

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    37

    Bilderdatenbank für alte Labor-/Industriewaagen

    Hallo zusammen,

    habt Ihr Lust, gemeinsam eine Art Bilderdatenbank für alte Labor-/Industriewaagen zu erstellen? Dies könnte dadurch geschehen, daß Interessierte hier in diesem Thema Bilder ihrer Waagen bzw. alter Waagen hochladen und ein paar Worte dazu sagen.

    Auf die Idee bin ich gekommen, weil ich gerade zwei alte Leuchtbildwaagen von Mettler überholt habe (Serie P3 und P10, Prospektmaterial und Bedienungsanleitung mit Justagehinweisen vorhanden, Bauzeit 1964 - 1980).

    Außerdem habe ich vor ein paar Jahren eine alte Postwaage vor dem Schrott gerettet und ebenfalls überholt.

    Würde mich freuen, wenn sich der eine oder andere an diesem Thema beteiligt.

    Viele Grüße
    FS
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Administrator Avatar von admin
    Registriert seit
    10.09.2006
    Beiträge
    310
    Wäre eine Überlegung wert hier so etwas umzusetzen.
    Hatte auch schon so etwas im Sinn, aber eher im WIKI als im Forum.
    Mal schauen, ob sich noch andere Leute finden, die hier mitmachen.

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    37
    Vielleicht kann man das dann ja zu gegebener Zeit verschieben oder verlinken.

    Hier meine Tacho-Waage, der Typ wurde laut Eichamt 1970 zur Eichung zugelassen, und die Serien-Nr. ist recht niedrig, daher Bj. wahrscheinlich 1971.

    Hat jemand zufällig Unterlagen zu dieser Waage? Ich habe zwar selbst rausgefunden, wie man sie justiert, fände entsprechende Papiere aber dennoch interessant.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  4. #4
    Administrator Avatar von admin
    Registriert seit
    10.09.2006
    Beiträge
    310
    Justageunterlagen von alten Waagen zu bekommen ist sehr schwer. Man könnte es beim Hersteller versuchen, ob sie die Unterlagen heraus rücken, was aber eher unwahrscheinlich ist, wenn man kein Händler oder von einer Waagenbaufirma kommt.
    Bin mir noch nicht einmal sicher, ob es die Firme Tacho noch gibt
    Zumal die Justage - das Einstellen der Waage doch sehr einfach ist

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    37
    Nein, die "Tacho-Schnellwaagenfabrik in Duisburg Großenbaum" gibt es wohl schon eine halbe Ewigkeit nicht mehr. Richtig, das Justieren ist sehr einfach, klappte auch sofort. Die Waage geht über den gesamten Bereich nur in einzelnen Intervallen max. einen halben Teilstrich raus, also geschätzte 20g bei d = e = 50 g. Insofern gibt es da außer Neugier auf alte Anleitungen keinen echten Bedarf an selbigen.

  6. #6
    Administrator Avatar von admin
    Registriert seit
    10.09.2006
    Beiträge
    310
    Vielleicht findet sich ja mal ein Besucher, der eine Anleitung noch in irgendeinem Schrank herum liegen hat.

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    37
    Hallo admin,

    noch mal zu der Justierung: Kennst Du Dich damit noch aus? An der Zeigerachse ist von hinten eine Metallscheibe mit drei Langlöchern. An einem der Löcher ist ein Justiergewicht angebracht. Damit gelingt es mir nicht, den nichtlinaren Fehler von 0,5 d zu beseitigen. Müßte evt. ein weiteres Gewicht an einem der anderen Langlöcher angebracht werden? Ich habe bemerkt, daß eine Rhewa 429 bereits im fabrikneuen Zustand drei Justiergewichte an der Zeigerachsen-Scheibe hat...

    Viele Grüße
    FS
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken tacho_waage_von_hinten_offen_475.jpg  

  8. #8
    Administrator Avatar von admin
    Registriert seit
    10.09.2006
    Beiträge
    310
    Mir den Gewichten an dem Zeiger kann man nur die Halblast und viertel-dreiviertel Last justiert werden.
    Sollte das nicht mit den Gewichten möglich sein liegt es an der Zahnstange -Ritzel, die ungleichmäßig vom gesamten Wägebereich abgenutzt sind.
    Sprich, eine Waage wird meist mehr im unteren Wägebereich genutzt.
    Eventuell bringt es was, wenn Du das Ritzel um 90 - 180 von der jetzigen Position drehst.
    Zeiger abschrauben und wieder auf die Nullstellung stellen.

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    37
    Danke, das schau ich mir noch mal an.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •